Seit 1995 behandle ich  Patienten in meiner Praxis in Bern. Dies erlaubt mir, mich auf langjährige positive Erfahrungswerte abzustützen. Im 2018 absolvierte ich zusätzlich erfolgreich die Höher Fachprüfung "Naturheilpraktikerin mit eidgenössischem Diplom in Homöopathie".
Meine Stärken liegen darin, Ihre körperlichen Beschwerden in einem grösseren Zusammenhang zu verstehen, komplexe Symptome zu vernetzen und Ihnen somit Bedeutung und Behandlungsweg verständlich zu machen. Gerade bei chronischen Krankheiten, wie z.B. Migräne, Rheuma, Asthma und selbst bei Krebsleiden, scheint es mir entscheidend zu begreifen, dass der Heilungsprozess auf allen Ebenen (Zelle, Stoffwechsel, Organe und Seele) ablaufen muss und es deshalb neben den sorgfältig ausgewählten homöopathischen Mitteln zwingend ergänzende Massnahmen wie Entsäuerungskuren, Darmsanierungen, Ernährungsempfehlungen, Atem- und Drüsenübungen braucht.
Um unproduktive Verhaltens- und Denkmuster positiv und lebensunterstützend zu verändern, haben sich auch einzelne Coaching-Einheiten bewährt.
 
Selbstverständlich hat jede Therapieform ihren Wirkungsbereich und auch ihre Grenzen. Manchmal sind chirurgische Eingriffe nicht zu umgehen, aber sehr wohl kann ein sinnvoller Zeitpunkt dafür bestimmt und jede Phase der Rehabilitation (von der Wundheilung bis zu eventuellen palliativen Massnahmen) optimal homöopathisch unterstützt werden.Die Behandlungskosten werden von den meisten Krankenkassen in einer der Zusatzversicherungen übernommen.